Eingeschränkter Regelbetrieb in Grundschule und Kitas ab 18.05.2020 (mit Update vom 17.05.2020)

UPDATE 17.05.2020: Infolge eines aktuellen Beschlusses des Verwaltungsgerichtes Leipzig, wird die Schulbesuchspflicht an Grundschulen und dem Primarbereich der Förderschulen bis 05.06.2020 mit pdfÄnderung der Allgemeinverfügung eingeschränkt. Die Schulpflicht besteht damit aber weiter. Neu ist, dass ab Montag (18.05.2020) hier die Eltern selbst entscheiden können, ob ihre Kinder in der Schule oder zu Hause lernen. Die Eltern werden demnach gebeten schriftlich (per Post oder E-Mail) der Grundschule unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! formlos mitzuteilen, wenn ihr Kind die Schulpflicht zu Hause erfüllt. Nähere Informationen im unten stehenden Link  für Eltern, Schüler, Lehrkräfte und Erzieher.

Am 08.05.2020 hat Sachsens Kultusminister C. Piwarz in einer Pressekonferenz mitgeteilt, dass Kindereinrichtungen und Schulen grundsätzlich ab 18.05.2020 und unter strengen hygienischen/organisatorischen Auflagen wieder geöffnet werden. Die daraufhin am 12.05.2020 von der Landesregierung beschlossene pdfAllgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und von Schulen im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie finden Sie zur Ansicht im Link. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Freistaates:

Startseite des Freistaates zum Corona-Virus

Informationen des Freistaates Sachsen für Eltern, Schüler, Lehrkräfte und Erzieher

pdfElternbrief des Kultusministers C. Piwarz vom 08.05.2020

pdfPressemitteilung des Freistaates Sachsen vom 12.05.2020

Jede Kindereinrichtung und die Grundschule entwickelt in Absprache mit dem Träger aktuell ein auf die jeweiligen örtlichen und personellen Gegebenheiten abgestimmtes Konzept, welches den Eltern spätestens zum Ende der aktuellen Woche (20. KW) in einem Elternbrief bekanntgegeben wird. Diese werden außer in der Kita auch hier folgend veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass die Voraussetzungen in jeder Einrichtung verschieden sind und damit keine Vergleichbarkeit möglich ist.

pdfElternbrief Kinderhaus "Groß & Klein" Röderau-Bobersen

pdfElternbrief Kindertagesstätte "Tausendfüßler" Kreinitz

pdfElternbrief Kindertagesstätte "Kleine Freunde" Zeithain

pdfElternbrief Hort "Sonnenblume" Zeithain

pdfElternbrief Grundschule Zeithain

Rückfragen zum Ablauf o. ä. richten Sie bitte an die jeweilige Einrichtung/Grundschule. Die ab 18.05.2020 gemäß Allgemeinverfügung zwingend notwendigen täglichen Erklärungen zur Gesundheit des Kindes und aller Personen des jeweiligen Hausstandes (Gesundheitsbestätigung) werden über Formulare für Sie in den Einrichtungen bereit gehalten und brauchen somit NICHT von Ihnen ausgedruckt und vorbereitet werden.

Alle Erzieherinnen freuen sich bereits auf die Rückkehr Ihrer Kinder. Auch unter den gegebenen Umständen wollen sie ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten. Wir bitten bereits jetzt um Verständnis, dass es zu Einschränkungen kommen wird.

Neue Corona-Schutz-Verordnung in Sachsen ab 15.05.2020 - Gastro- und Beherbergungsbetriebe u. a. öffnen wieder

Die Sächsische Staatsregierung hat am 12.05.2020 die zur Eindämmung der Corona-Pandemie erlassenen Beschränkungen und Verbote mit der am 15.05.2020 neu in Kraft tretenden pdfSächsischen Corona-Schutz-Verordnung neu gefasst und damit weiter gelockert. Grundsätzlich bleiben aber der Grundsatz der auf ein Mindestmaß zu reduzierenden allgemeinen Kontakte, das Abstandsgebot von mindestens 1,50 Meter und die für bestimmte Bereiche erlassene Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung weiter bestehen.

Welche Kontakte sind erlaubt?
Zusätzlich zu den bisherigen Kontaktmöglichkeiten ist künftig auch der Kontakt mit Angehörigen eines weiteren Hausstandes erlaubt. Neu sind auch Zusammenkünfte von Schulkindern in der eigenen Wohnung mit bis zu drei weiteren Klassenkameraden, um gemeinsam lernen zu können. Das gilt auch für Treffen mit Kindern der eigenen festen Kita-Gruppe, damit Sorgeberechtigte sich die Kinderbetreuung teilen können.

Welche Versammlungen sind erlaubt?
Gottesdienste, Beerdigungen, Trauerfeiern und Trauungen sind bei Einhaltung der Abstandsregeln gestattet. Versammlungen nach dem Versammlungsrecht sind erlaubt, wenn der Veranstalter sicherstellt, dass die Teilnehmer während der gesamten Versammlung den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten, Teilnehmer eine Mund-Nasen-Bedeckung verwenden, und sichergestellt ist, dass durch die Einhaltung von Sicherheitsabständen zwischen der Versammlung und dem sonstigen öffentlichen Raum der Schutz der übrigen Bevölkerung beachtet wird. Möglich wird der Besuch von Fahr-, Flug- und Bootsschulen.
Öffnen können künftig Theater, Musiktheater, Kinos, Konzerthäuser, Konzertveranstaltungsorte und Opernhäuser, sofern ein von der kommunalen Behörde genehmigtes Hygienekonzept vorliegt. Angebote in Literaturhäusern, Kleinkunst-Spielstätten, Soziokultur und Gästeführungen sind ebenso möglich.
Gaststätten, Hotels und Pensionen sowie Hotels und Beherbergungsbetriebe dürfen wieder öffnen, wenn Hygiene- und Schutzvorschriften eingehalten werden. Die zuständige kommunale Behörde kann das Hygienekonzept auf seine Einhaltung überprüfen. Auch der Betrieb von Einzelhandelsgeschäften ist wieder ohne Reduzierung der Verkaufsfläche erlaubt.

Was muss weiterhin geschlossen bleiben? Was ist noch nicht erlaubt?
Geschlossen bleiben weiterhin Badeanstalten in geschlossenen Räumen, Saunen und Dampfbäder, Messeveranstaltungen, Spezialmärkte, Volksfeste, Jahrmärkte, Diskotheken, Clubs, Musikclubs, Reisebusreisen und Prostitutionsstätten sowie die Vermittlung von Prostitution.
Bestehen bleibt grundsätzlich das Besuchsverbot für Krankenhäuser, Reha-Kliniken, Alten- und Pflegeheime, Einrichtungen und ambulant betreute Wohngemeinschaften sowie Wohngruppen mit Menschen mit Behinderungen, stationäre Einrichtungen und Wohnstätten der Kinder- und Jugendhilfe. Ausnahmen können durch die zuständigen Landkreise und zuständigen Kreisfreien Städte im Einvernehmen mit dem Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt auch in besonders gelagerten Einzelfällen erteilt werden, soweit dies infektionsschutzrechtlich vertretbar ist.

Neue Handlungsgrenze
Um trotz der Lockerungen in Gebieten mit einem erhöhten Infektionsrisiko konkret räumlich reagieren zu können, ergreifen die Landkreise und Kreisfreien Städte künftig Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens spätestens dann, wenn 50 bestätigte Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen auftreten. Für den Fall eines konkreten räumlich begrenzten Anstiegs der Infektionszahlten werden entsprechend regional oder auf einzelne Einrichtungen begrenzte Maßnahmen ergriffen.

Geltungsdauer
Fast alle Regelungen der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung treten mit dem 15.05.2020 in Kraft und gelten bis zum 05.06.2020.

 pdfPressemitteilung des Freistaates Sachsen zur neuen CorSchVO

Aktuelle Informationen des Freistaates Sachsen u. a. mit einem umfangreichen FAQ zu allen geltenden Verordnungen/Verfügungen stets unter: https://www.coronavirus.sachsen.de

Aktuelle Informationen und Hinweise der Gemeinde Zeithain zum Thema Corona-Virus (Stand: 18.05.2020)

Bitte informieren Sie sich stets über neue Entwicklungen (z. B. geänderte Vorschriften). Dieser Artikel hat den Stand vom 18.05.2020. Es kann perspektivisch Änderungen geben!

 pdfInformationsschreiben des Bürgermeisters (Stand: 18.05.2020)

Wir wünschen allen Einwohnerinnen und Einwohnern gut durch diese bewegte Zeit zu kommen! Bleiben Sie alle gesund!

Weitere Beiträge ...

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.