Schulanmeldung für das Schuljahr 2023/2024

Die Anmeldung der Schulanfänger für das Schuljahr 2023/2024 findet im Schulbezirk Zeithain am Dienstag, 13. September von 13:00 – 17:30 Uhr und am Freitag, 16. September von 08:00 – 12:00 Uhr im Sekretariat der Grundschule Zeithain, Schulgasse 1, 01619 Zeithain statt.

Den Schulbezirk bilden Zeithain und alle Ortsteile. Wünschen die Eltern, dass ihr Kind eine andere Grundschule besucht, die außerhalb des für sie geltenden Schulbezirkes liegt, melden sie es dennoch vorerst in der Grundschule Zeithain an. In diesem Fall informieren wir zur Anmeldung über den weiteren Werdegang.

Schulpflichtig sind alle Kinder, die bis zum 30. Juni 2023 das sechste Lebensjahr vollendet haben.

Die persönliche Vorstellung des Kindes ist zu diesem Termin nicht erforderlich. Sollte Ihnen die Einhaltung dieser Termine nicht möglich sein, melden Sie sich bitte im Sekretariat der Grundschule (Tel. 03525 766260).

Folgende Unterlagen sind mitzubringen:
- Geburtsurkunde
- Nachweis über ausreichenden Masernschutz
- ggf. Nachweis über alleiniges Sorgerecht (Gerichtsurteil/Bestätigung Jugendamt)

Anträge zur Hortbetreuung für das betreffende Schuljahr können am Tag der Schulanmeldung in der Grundschule mit in Empfang genommen werden. Des Weiteren stehen diese auch auf der Homepage der Gemeinde Zeithain zur Verfügung. Die Abgabe der Hortanträge soll dann bis spätestens 31.12.2022 erfolgen.

B. Iwan
Schulleiterin
Grundschule Zeithain

Start für schnelles Glasfaser-Internet

Am heutigen Montag wurde der geförderte Glasfaserausbau in den Kommunen Glaubitz, Gröditz, Nünchritz, Röderaue, Wülknitz und Zeithain des Elbe-Röder-Dreiecks (ERD) offiziell besiegelt: Das Unternehmen Deutsche Glasfaser hat gemeinsam mit der Stadt Gröditz die Zuwendungsverträge für den geförderten Breitbandausbau der sogenannten „Weißen Flecken“ unterzeichnet. Die Stadt Gröditz agiert dabei stellvertretend als Zuwendungsempfänger für die genannten Kommunen.

Nach einer europaweiten Ausschreibung konnte Deutsche Glasfaser, einer der führenden Glasfaseranbieter in Deutschland, der Zuschlag für das Los „Weiße Flecken und Gewerbegebiet Zeithain Nord“ und den Sonderaufruf „Gewerbegebiete“ erteilt werden. Mit Erhalt der endgültigen Zuwendungs­bescheide des Bundes und des Freistaates Sachsen für die beiden besagten Ausschreibungen sowie der Unter­zeichnung der Zuwendungsverträge kann zur Freude der Bürger und Unternehmen das Glasfaserprojekt sehr bald beginnen.

Im Gebiet der beteiligten Kommunen Glaubitz, Gröditz, Nünchritz, Röderaue, Wülknitz und Zeithain sind es rund 2050 private und gewerbliche Adressen, die derzeit eine Datenrate von weniger als 30 Mbit/s vorweisen und somit als unterversorgt gelten. Diese sogenannten „Weiße Flecken“ werden beim geförderten Breitbandausbau mit einem Glasfaser­anschluss bis ins Haus ausgestattet, um mit einem zukunftssicheren Glasfaseranschluss Datenraten von aktuell bis 1.000 Mbit/s im Download zu ermöglichen.

Deutsche Glasfaser wird den Netzausbau in den Weißen Flecken im Rahmen der „Wirtschaftlichkeitslücke“, die ca. 24,2 Mio. Euro umfasst und zu 90 Prozent durch den Bund und das Land gefördert wird, durchführen. Daneben erschließt Deutsche Glasfaser mit dem Sonderaufruf „Gewerbegebiete“ gewerbliche Adressen mit einem Umfang von etwa 624.000 Euro, welche ebenfalls zu 90 Prozent durch den Bund und das Land gefördert werden. Die jeweiligen Hauseigentümer haben somit Anspruch auf einen kostenlosen Hausanschluss. Voraus­setzung hierfür ist die Unterzeichnung des Gestattungsvertrages, welches den beauftragten Unternehmen die notwendige Durchführung der Tiefbau- und Anschlussmaß­nahmen erlaubt.

breitband unterzeichnung

breitband runde

Die Vorbereitung für den Start der Bauphase sind in vollem Gange. Die jeweiligen Bauabschnitte für die einzelnen Ortsteile innerhalb der beteiligten Kommunen werden zeitnah bekanntgegeben. Ebenfalls werden dann die betreffenden Grundstückseigentümer kontaktiert. Falls Sie Fragen zum geförderten Breitbandausbau haben, können Sie gern via Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 035263/328-32 Kontakt aufnehmen. (Gröditz, 23.05.2022)

breitband logos

Kriegsgräberpflegeeinsatz 2022 Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain

Im Zeitraum 09.05.2022 bis 13.05.2022 führte die Reservistenarbeitsgemeinschaft Kriegsgräberpflege der Landesgruppe Sachsen des VdRBw den geplanten Pflegeeinsatz auf der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain durch. 5 Kameraden der RAG trafen sich hierzu auf der Gedenkstätte und setzten mit tatkräftiger Unterstützung des Bauhofes der Gemeinde Zeithain den Sockel des Turmes und des Torbogens am Eingang instant. Hierzu mussten zunächst die alten und stark verwitterten Fugenreste vollständig entfernt werden. Nach intensivem Abstrahlen und Abwaschen mit dem Hochdruckreiniger wurde sorgfältig neu verfugt. Das Ergebnis der 4-tätigen intensiven Arbeiten konnte sich sehen lassen und fand Würdigung im Rahmen einer kleinen am letzten Tage durchgeführten Gedenkveranstaltung.

280709024 5258649630858540 4192846034195603612 n

280621364 5258649680858535 7920877572870861960 n

arbeiten am ehrenhain

281139328 5258649667525203 1225967004415433905 n

Im Rahmen der politischen Bildung erlebten die beteiligten Kameraden der RAG einen eindrucksvollen und denkwürdigen Vortrag inkl. Führung über verschiedene Gedenkstätten/Friedhöfe im Raum Zeithain. Frau Manukjan als Vertreterin der Gedenkstätte beantwortete gedultig und fachkundig alle Fragen, welche sich angesichts des unglaublichen Ausmaßes der am Ort an Kriegsgefangenen begangenen Verbrechen ergaben. Die Zahl der Getöteten, bildhaft am Schicksal Einiger dargestellt, machte alle Teilnehmer schier sprachlos.

Zusammenfassend möchte ich feststellen, dass dieser Pflegeeinsatz zu den Wurzeln der RAG zurückführte, nämlich zur Arbeit an Kriegsgräbern. Den Teilnehmenden war die besondere Tragweite des Einsatzes angesichts der aktuellen politischen Entwicklung in der Ukraine durchaus bewusst, zumal nahezu der Größte Teil der auf dem Friedhof bestatteten Kriegstoten Angehörige der Roten Armee und damit Bürger der damaligen Sowjetunion sind.

Abschließend ist n dieser Stelle noch allen unterstützenden Institutionen, Dienststellen und sonstigen Beteiligten zu danken. Ohne die unkomplizierte und großzügige Unterstützung wäre der Einsatz nicht durchführbar gewesen. Wir danken dem Landeskommando Sachsen der Bundeswehr, dem Verband der Reservisten der Bundeswehr e.V./Landesgruppe Sachsen, dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Herrn Haptmann Rosenberg vom Materiallager der Bundeswehr Zeithain, der Gemeinde Zeithain vertreten durch den Bürgermeister Herrn Pollmer sowie der Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain, welche insbesondere durch Herrn Nagel und Frau Manukjan repräsentiert wurden.

280756234 5258649584191878 7955304361514691892 n

turm ehrenhain

Abschließend geht ein besonderer Dank an Frau Lohse von der Gaststätte "Zur Einkehr" in Zeithain, die uns hervorragend umsorgte und alle Wünsche im Bezug auf Essen und Trinken erfüllte.

Vorausschauend ist bereits jetzt mitzuteilen, dass ein Folgeeinsatz in der 2. Maiwoche 2023 ebenfalls in Zeithain geplant ist. Aller Voraussicht nach wird sich die RAG dann um weitere Denkmale auf den Kriegsgräberstätten Zschepa I und II kümmern.

Sven Knischke
SU d.R. und RAG-Vorsitzender

Weitere Beiträge ...

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.