Erste Auswahlrunde für LEADER-Förderung im Elbe-Röder-Dreieck gestartet

Nachdem das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) die LEADER-Entwicklungsstrategie der Region Elbe-Röder-Dreieck 2014 – 2020 (LES) nun endgültig genehmigt hat, startet die erste Auswahlrunde für Vorhaben, die eine Förderung über LEADER erhalten möchten. Die vier vollständigen Aufrufe zur Einreichung von Fördervorhaben finden Sie unter http://www.elbe-roeder.de/foerderung/. Nähere Informationen können Sie auch der offiziellen Mitteilung des Elbe-Röder-Dreiecks (ERD) entnehmen.

pdfPressemitteilung des ERD zur LEADER-Entwicklungsstrategie

Wichtige Information zur LKW Maut

Bundestag und Bundesrat haben die Ausweitung der Mautpflicht auf weitere rund 1.100 km Bundesstraßen ab 1.Juli 2015 und Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht ab 1. Oktober 2015 beschlossen.

Über folgende links erhalten Sie dazu Informationen:

 

www.bag.bund.de

www.mauttabelle.de

www.toll-collect.de

Fördermittelbescheid für neues Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Röderau übergeben

Innenstaatssekretär Dr. Michael Wilhelm (2. v. r.) hat am 08.05.2015 Bürgermeister Ralf Hänsel unter Teilnahme des MdL Geert Mackenroth (1. v. r.), des 1. Beigeordneten des Landkreises Meißen Albrecht Hellfritzsch (2. v. l.), des Kreisbrandmeisters Ingo Nestler (Mitte) und zahlreicher Kameraden einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 1,39 Millionen Euro für den Neubau eines neuen Feuerwehrgerätehauses für die Ortsfeuerwehr Röderau übergeben.

20150508 103705

Staatssekretär Dr. Wilhelm: „Das neue Feuerwehrhaus wird technisch höchsten Anforderungen entsprechen und den Gesundheits- und Arbeitsschutz der Kameradinnen und Kameraden deutlich verbessern. Wer an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr für die Sicherheit unserer Bürger einsteht, der hat beste Arbeitsbedingungen verdient.“

Das bisherige Gerätehaus auf der Promnitzer Straße 2 war bereits bei der Flut 2002 und erneut bei der Hochwasserkatastrophe im Juni 2013 stark beschädigt worden und ist nur noch stark eingeschränkt nutzbar. Der Neubau erfolgt an einem hochwassersicheren Standort auf dem Gelände der ehemaligen Grundschule. Die Gesamtkosten für den Neubau mit drei Stellplätzen liegen bei rund 1,50 Millionen Euro. Baubeginn soll bereits im Juni 2015 sein. Einzug soll dann im Jahr 2016 gefeiert werden.  

Weitere Beiträge ...

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.