Informationen des Bürgermeisters zu Einschränkungen im Betreuungsumfang in den Kindereinrichtungen

Liebe Eltern,

wir als Gemeindeverwaltung Zeithain kämpfen täglich darum, die Kindereinrichtungen offen zu halten. Die Corona Pandemie stellt uns in diesem Zusammenhang besonders 2 Herausforderungen.

Zum einen haben wir einen sehr hohen Krankenstand, Betreuungspersonal fehlt in Größenordnungen. Zum anderen haben wir durch die strikte Trennung der Gruppen einen erhöhten Personalbedarf. Diese beiden Punkte passen nicht zusammen.

Mit der Neufassung der Schul- und Kita-Coronaverordnung (SchulKitaCoVO) am 20. November 2021 wurde die Betreuung im eingeschränkten Regelbetrieb verpflichtend beschlossen. In allen sächsischen Kindertageseinrichtungen (Kinderkrippen, Kindergärten, Horte) sind die nötigen Strukturen ab dem 22. November 2021, spätestens jedoch bis zum 29. November 2021, zu schaffen und umzusetzen.

Wie auch in der Vergangenheit soll im eingeschränkten Regelbetrieb weiterhin das Ziel verfolgt werden, allen Kindern einen möglichst weitreichenden bzw. vollumfänglichen Betreuungsumfang anzubieten.

Kommt es aufgrund einer Anordnung des SMK zu einer teilweisen oder vollständigen Schließung der Grundschule, wird während der üblichen Unterrichtszeiten die Notbetreuung von der Schule sichergestellt. Die Abdeckung der nachunterrichtlichen Notbetreuung am Nachmittag erfolgt durch den Hort.

Der Alltag in den Kindertageseinrichtungen folgt im eingeschränkten Regelbetrieb dem Grundsatz der strikten Trennung in festen Gruppen mit festen Bezugspersonen in festgelegten Räumen oder Bereichen. Dadurch soll vermieden werden, im Infektionsfall ganze Einrichtungen schließen zu müssen.

Ihr Bürgermeister
Dr. M. Pollmer

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.