Corona-Virus: Verdienstausfälle wegen Kinderbetreuung können entschädigt werden

    Nach der Änderung von § 56 Infektionsschutzgesetz in der Fassung vom 27.03.2020 können Eltern bzw. deren Arbeitgeber den entstandenen Verdienstausfall bei eigener Kinderbetreuung wegen einer nicht möglichen Notbetreuung in der Kindereinrichtung/Grundschule nach einer Schließung auf Grund des Infektionsschutzes teilweise erstattet bekommen. Nähe Informationen können Sie der folgenden

    Pressemitteilung der Landesdirektion Sachsen

    entnehmen. Der folgende Link führt sie zudem direkt auf die

    Informationsseiten der Landesdirektion Sachsen zum Erstattungsverfahren

    als dafür zuständige Behörde.

    Die in Sachsen für die Auszahlung der Entschädigung zuständi-ge Landesdirektion Sachsen (LDS) hat mit einer Pressemitteilung vom heutigen Tag darauf hingewiesen, dass zwischenzeitlich ein Online-Assistent entwickelt wurde, der über Amt24 nutzbar ist. Antragsteller können nun ein persönliches Servicekonto im Amt24 anlegen, den Antrag komplett online ausfüllen, die notwendigen Nachweise per Mausklick beifügen und den Antrag elektronisch an die Landesdirektion übermitteln. Auch der Bescheid der Landesdirektion wird anschließend elektronisch an das Servicekonto-Postfach der Antragsteller übermittelt. Die Antragstellung ist somit ab sofort auch online über diesen Link möglich.

     

    Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.